Anzeigen

Ihr Begleiter für die Palliativpflege
Holen Sie sich professionellen Rückhalt bei der Sterbebegleitung
palliativpflege.de
Praxisgestaltung in der Kita
Eine wahre Fundgrube für kreative Ideen und hilfreiche Arbeitsmittel.
pro-kita.de/Praxislösung
 

Mitarbeiterführung

Der Begriff Mitarbeiterführung bezeichnet den Umgang, den Führungskräfte mit ihren Mitarbeitern pflegen, wie sie ihren Mitarbeitern die Unternehmensziele und Aufgaben kommunizieren und wie sie Kritik, Anerkennung und Wertschätzung zum Ausdruck bringen.

Mitarbeiterführung ist ein täglicher Prozess in der Zusammenarbeit zwischen Vorgesetzten und den Menschen, die ihnen unterstellt sind. Es bedarf nicht nur der klaren Kommunikation von Aufgaben und Pflichten, sondern auch der Wahrnehmung des Menschen, der mit seiner täglichen Arbeit zum Erfolg des Unternehmens beiträgt. Die Art und Weise, wie Vorgaben kommuniziert werden, die Art und Weise wie erreichte Ziele und erfüllte Aufgaben bewertet werden, ist oft entscheidend für die Motivation der Mitarbeiter und damit entscheidend für den Erfolg des Unternehmens.

Abgesehen von der Kommunikation im Tagesgeschäft, die sich zumeist auf konkrete Arbeitsvorgaben und -abläufe bezieht, ist das Mitarbeitergespräch ein wichtiges Instrument der Mitarbeiterführung. Das Mitarbeitergespräch bietet dem Vorgesetzten die Möglichkeit seine Mitarbeiter besser kennenzulernen und somit auf Befindlichkeiten, Unbehagen und Motivation im Gespräch eingehen zu können. Gleichzeitig bietet das Mitarbeitergespräch die Möglichkeit gemeinsam mit den Mitarbeitern Stärken, Schwächen und Leistungen zu besprechen, sowie Aufgaben und Ziele zu definieren. Führungskräfte, die sich die Zeit für Mitarbeitergespräche nehmen, erfahren dadurch mehr über das Potential ihrer Mitarbeiter, können diese gezielt fördern und somit auch Zufriedenheit und Motivation ihrer Mitarbeiter zu verbessern.

Empfehlungen zum Thema: Mitarbeiterführung

 

Wenn einer Ihrer Mitarbeiter kündigt, hat er einen Anspruch auf ein Arbeitszeugnis. Das Arbeitszeugnis muss wohlwollend sein – auch bei nicht so guten Leistungen...> weiterlesen

 

Auch in einer sozialen Einrichtung können Mitarbeiter Risiken und Gefahren am Arbeitsplatz ausgesetzt sein. Diese ermitteln Sie im Rahmen einer Gefährdungsbeurteilung.> weiterlesen

 

Es ist wichtig, dass Sie den Mitarbeitern Ihrer Einrichtung regelmäßig ein Feedback auf Ihre Leistungen geben. Je nach Ziel sind dafür sowohl spontane als auch gezielte Feedbacks gut.> weiterlesen

 

Vielen Menschen fällt es schwer, „Nein“ zu sagen. Doch manchmal ist es unumgänglich, dass Sie Bitten ablehnen.> weiterlesen

 

Verletzt ein Mitarbeiter seine arbeitsvertraglichen Pflichten, können Sie ihn abmahnen. Allerdings sollte Sie dieses Instrument erst bei massiven Verstößen anwenden.> weiterlesen

 

Der Anteil an Mitarbeitern, die eine Nebentätigkeit ausüben, wächst. Doch in manchen Fällen können Sie eine Nebentätigkeit auch verbieten. Diese Punkte sollten Sie dann aber berücksichtigen.> weiterlesen

 

Für eine gezielte Bewerberauswahl ist es wichtig, im Bewerbungsgespräch die richtigen Fragen zu stellen. Das aber verlangt eine gute Vorbereitung.> weiterlesen

 
Treffer 1 bis 7 von 12
<< Erste <img src="fileadmin/img/pagebrowse/pfeil-zurueck.gif" border="0" height="29" width="24" alt="zur&uuml;ck" title="zur&uuml;ck"> 1-7 8-12 <img src="fileadmin/img/pagebrowse/pfeil-vor.gif" border="0" height="29" width="24" alt="vor" title="vor"> Letzte >>

 

Häufigste Suchbegriffe

Folgen Sie uns: